Grundlagen der Produkthaftung

 

Ziele

Sie erhalten einen Überblick über das Gewährleistungs- und Haftungsrecht nach dem Vertrags- und Deliktsrecht. Es werden praktische Hinweise gegeben, wie die Produkthaftungsrisiken einerseits durch vertragliche Absicherung und andererseits durch Maßnahmen zur Risikominderung und Risikovorbeugung verringert werden können.

Zielgruppe/Voraussetzungen

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Entwickler, Planer, Fertigungsleiter und an alle weiteren Mitarbeiter, die für die fehlerfreie Entwicklung und Herstellung der Produkte verantwortlich sind. Es wurde konzipiert, um speziell das Qualitätsbewusstsein zu fördern.

Kursinhalte

  • Haftung nach dem Vertragsrecht: Kaufvertrag, Werkvertrag, Werklieferungsvertrag
  • Haftung für zugesicherte Eigenschaften
  • Haftung bei Verletzung von Nebenpflichten
  • Haftung nach dem Deliktsrecht
  • Produzentenhaftung nach §823 BGB
  • Unerlaubte Handlung; Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz
  • Strafrechtliche Produktverantwortung
  • Wareneingangsprüfungen
  • Qualitätssicherungsvereinbarungen
  • Präventivmaßnahmen zur Risikominderung
  • Produktbeobachtungspflicht
  • Haftung außerhalb Europas, Beispiel: USA
  • Die Verkehrssicherheitspflichten
  • Was muss ich als Führungskraft tun?
  • Beispiele aus der Rechtsprechung
  • Fallstudien

Kursdaten

Startdatum Enddatum Veranstaltungsort Information
21/12/2020 09:00 21/12/2020 17:00 Neu-Isenburg In den Warenkorb legen